Heilpraktikerin Dr. phil. Karin Ladenburger

Naturheilkunde - Homöopathie - Aromatherapie - Hormontherapie

Willkommen auf meiner Webseite 

Viele Menschen, Patienten, Ärzte und Krankenkassen klagen, es werden zuviele Medikamente verordnet, es wird zu schnell und zu viel operiert und trotzdem wird vielen Patienten nicht geholfen.

Wenn auch Sie das Gefühl haben, etwas stimmt nicht, fehlt wird einfach nicht besser, aber keiner findet was und nimmt Sie ernst und hört einfach mal zu - vielleicht ist Ihr Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht?

Unser Hormonhaushalt ist in jedem Lebensalter für Gesundheit und Wohlbefinden entscheidend!
Hormone werden auch als Botenstoffe bezeichnet, sie beeinflussen alle Körperfunktionen wie Wachstum (in alle Richtungen!), Fortpflanzung, Verdauung, Verhalten, Gehirnleistungen und Empfinden. Man kennt derzeit etwa 30 verschiedene Hormone, zum Teil haben sie sehr  spezifische, zum Teil sehr weitreichende Wirkungen.

Wichtig ist nicht nur ihre Menge, zusätzlich kommt es auch darauf an, in welchem Verhältnis sie zu anderen Hormonen stehen, ob es ein gutes Gleichgewicht gibt.

Sie sollten also im Zusammenhang mit

  • Burn-out,
  • nervlichen und Verhaltensstörungen,
  • Infektanfälligkeit,
  •  Haut und Haar,
  •  Gewichtsproblemen,
  •  (Muskel-)schwäche,
  •  Pillenmüdigkeit, PMS, Endometriose, Zyklus-, Schwangerschafts- oder Wechseljahrbeschwerden etc.

immer auch Störungen im Hormonhaushalt in Betracht ziehen.
Hilfen, Ausgleich und Ergänzung sollten dabei so natürlich wie möglich geschehen. Bei allen Fragen in diesem Zusammenhang berate ich Sie gerne, und versuche mit Ihnen, mögliche hormonelle Mängel bzw. Ungleichgewichte aufzuspüren und sanft und natürlich auszugleichen.


Aromatherapie - Mit pflanzlichen Ölen pflegen und heilen
Ist wirklich gegen jede Krankheit ein Kraut gewachsen? Sicher wissen wir das nicht, aber möglich wäre es…

Das Extrahieren ätherischer Öle ist eine Jahrtausende alte Kunst. Seit etwa 1900 wurde ihre medizinische
Wirkung „wiederentdeckt“ und als Aromatherapie bezeichnet. Laut Lexikon bezeichnet Aromatherapie
„die Anwendung ätherischer Öle zu Heilzwecken bzw. zur Steigerung des Wohlbefindens“.
Die Anwendungsbereiche reichen von Abszess bis Zahnfleischbluten, man kann inhalieren, massieren
und einnehmen, wenige pur, die meisten verdünnt und viele auch kombiniert mit anderen Ölen.

Ätherische Öle bieten sich nicht nur an, bei sog. Bagatellbeschwerden "natürlich" und fast immer ohne Nebenwirkungen (ein Allergierisiko z.B. muß zuvor überprüft werden), sie werden sehr hilfreich verwendet in der Pflege und in der Begleitung anderer, sogenannter "schulmedizinischer" Therapien, um deren unerwünschte Nebenwirkungen zu mildern.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie auch Ihnen diese Mittel Hilfe bieten können, lassen Sie
sich gerne von mir beraten!


Als promovierte Botanikerin (Spezialgebiet: Stoffwechsel der Pflanzen) freue ich mich, meine Liebe
zu den Pflanzen mit meiner Liebe zu den Menschen verbinden zu können!